Warenkorb
Kunden-Login

 
Detailansicht
  Bezeichnung:    
  Profil:    
  Hersteller:    
  Fahrzeug:    
  Lieferzeit :  Werktage   
  Lagerbestand:  Stück  
  Preis in EUR: 0,00*  
  * Alle Preise inklusive MwSt.  zzgl. Versandkosten   
   Stück  
 
Zu diesem Reifen ist leider noch kein Reifenlabel verfügbar

Das Angebot bezieht sich lediglich auf den Reifen ohne abgebildete Felge.
Lieferkosten + Lieferzeit:
Ohne Versandkosten ab 2 Stück innerhalb Deutschland ohne Inseln.
Wir liefern in der Regel 2-4 Werktage nach Zahlungseingang an die angegebene Adresse.
Genauere Informationen finden Sie in unseren Lieferbedingungen.

Herstellungsjahr (DOT):
Unsere Reifen sind aus aktueller Produktion. Da wir aus organisatorischen Gründen nicht jeden Reifen genau nach Produktionsjahr und -woche identifizieren können, werden die einzelnen Produktionsdaten bei uns nicht erfasst.
Die angebotenen Reifen sind aus der aktuellen Produktion, d.h. nicht älter als 24 Monate.
In der Regel sind die Reifen nicht älter als 12 Monate.

Zurück


Europäische Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung (EG-Verordnung 1222/2009)

Die Europäische Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung legt fest, dass Verbraucher über die Kraftstoffeffizienz, die Nasshaftung und das externe Rollgeräusch von Reifen informiert werden.

Für Neureifen besteht ab 01.11.2012 eine Kennzeichnungspflicht.

Neben Reifentests haben Sie nun als Verbraucher Entscheidungskriterien zur Sicherheit und Wirtschaftlichkeit der Reifen.
Auch der Punkt Umweltschutz ist ein Kriterium.

Die Verordnung betrifft:

• Reifen von PKWs (C1)
• Reifen von leichten Nutzfahrzeugen (C2)
• Reifen von schweren Nutzfahrzeugen (C3)

Sie betrifft nicht:

• Reifen mit einer zulässigen Geschwindigkeit unter 80 km/h
• Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser ≤ 254 mm oder ≥ 635 mm
• runderneuerte Reifen
• Notreifen des Typs T
• professionelle Off-Road-Reifen
• Reifen mit Zusatzvorrichtungen zur Verbesserung der Traktion, z. B. Spikereifen
• Reifen, die ausschließlich für die Montage an Fahrzeugen ausgelegt sind, deren Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990 erfolgte
• Rennreifen

Für Winterreifen wird im Moment innerhalb der zuständigen Gremien der EU über weitere Kennzeichnungen wie z.B. Bremsen auf Eis und Schneegriff diskutiert.

Insbesondere beim Punkt Kraftstoffverbrauch und Sicherheit im Straßenverkehr können Sie selbst einen wesentlichen Beitrag leisten durch:

• Ökologische und vorausschauende Fahrweise
• Einhaltung des vorgeschriebenen Reifendrucks
• Einhaltung von Sicherheitsabständen
• Vermeidung von Ablenkungen während der Fahrt
• Regelmäßige Wartung des Wagens
• Keinen unnötiger Ballast im Wagen
• Vermeidung von Kurzfahrten.

Als Verbraucher sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die von der EU Kommission festgelegten Kriterien zwar wichtig sind, jedoch nicht alle Leistungsmerkmale des Reifens enthalten. Nutzen Sie die Möglichkeiten, sich über die Fachpresse und Reifentests über weitere Eigenschaften des Reifens wie z.B. Aquaplaningverhalten, Lenkbarkeit, Stabilität und Lebensdauer zu informieren.

Hier finden Sie eine Übersicht, unter welchen Bedingungen getestet wurde:

Kraftstoffeffizienz

Kraftstoffeffinzienz (Rollwiderstand)

  • Klassen von G (geringste Effizienz, Farbe: rot) bis A (größte Effizienz, Farbe: grün)
  • Ermittlung durch Messung des Rollwiderstandbeiwertes in kg/t bei 80 km/h und der Belastung von 80% der maximalen Reifentragfähigkeit auf einem Trommelprüfstand
  • Abgleich mit einem Referenzprüfstand und Zuordnung des Testreifens in die entsprechende Klasse (A-G)
Nasshaftung

Nasshaftung

  • Klassen von G (längster Bremsweg) bis A (kürzester Bremsweg). Die Klassen D und G werden nicht belegt, die schlechteste Note also nicht vergeben. Der Unterschied von einer Klasse bedeutet eine Verlängerung des Bremsweges auf nasser Fahrbahn von 3-6 Metern (Ausgangsgeschwindigkeit 80km/h)
  • Messung des Haftbeiwertes zwischen Fahrbahn und Reifen auf einer bewässerten Strecke im Vergleich zu einem Standard-Vergleichsstreifen (SRTT: Standard Referenz Test Tyre)
  • Zuordnung des genormten Messwertes zur entsprechenden Klasse. Für diesen Messwert wird die Bezugsgriffigkeit und die Bezugstemperatur der Messstrecke zugrunde gelegt
Rollgeräusch

Rollgeräusch

  • Wert des externen Rollgeräuschs des Reifen in Dezibel
  • Je lauter das Geräusch beim Vorbeifahren, desto mehr schwarze Balken werden angezeigt
  • Messung des Geräuschpegels des Reifens bei rollendem Fahrzeug (80km/h, bei NKW: 70km/h) auf einer nach ISO 10844 spezifizierten Messstrecke
  • Zuordnung nach Normierung auf die Bezugstemperatur in die vorgegebenen Klassen

Umfangreiche Informationen in Bezug auf das Reifenlabel finden Sie auch hier: www.dasreifenlabel.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zurück